Die Grenzen der Demokratie | Auseinandersetzungen mit Rechtsextremismus

Die politische Kultur einer Demokratie bestimmt sich nicht zuletzt in der Abgrenzung gegenüber Rechtsextremismus. Matthias Falter diskutiert mit NR. Abg. Sabine Schatz (SPÖ).

WienMatthias Falter hat ein Buch mit dem Titel „Grenzen der Demokratie“ veröffentlicht. Jetzt diskutiert Falter mit NR. Abg. Sabine Schatz (SPÖ) über die gesellschaftlichen Reaktionen auf extrem rechte Politik. Die politische Kultur einer Demokratie bestimmt sich nicht zuletzt in der Abgrenzung gegenüber Rechtsextremismus. Dass diese Auseinandersetzung in den letzten Jahren und Jahrzehnten nur teilweise und oft wenig nachhaltig geführt wurde, zeigt die Tendenz der Normalisierung extrem rechter Ideen im politischen Alltag.

Manche Strategien der Abgrenzung gegenüber dem „harten“ Neonazismus tragen sogar zu einer Legitimierung von „weichen“ extrem rechten Positionen bei. Auch Erinnerungspolitik kann bei der (impliziten) Legitimierung von rechten Positionen eine Rolle spielen. (Beschränkte Publikumszahl, bitte vorher anmelden unter office@repclub.at)

………………………………
Di., 30. Juni 2020, 18.30 Uhr
Republikanischen Club – Neues Österreich

Vielleicht gefällt dir auch